Regeln & Bewertung

Slam Poetry steht für künstlerische Freiheit und Vielfalt, dennoch gibt es ein paar ganz simple Spielregeln und Bewertungsverfahren, die von Slam zu Slam variieren können.

Hier sind unsere:

  • Der Text muss selbstgeschrieben sein!
  • Jeder Poet bekommt 6 Minuten Zeit! Werden diese überschritten, wird der Künstler durch immer lauter werdende Hafengeräusche übertönt und im Notfall von den MCs von der Bühne komplimentiert.
  • Gesang, Requisiten und andere Hilfsmittel sind verboten!
  • Die Texte werden direkt nach dem jedem Auftritt von einer Jury bewertet, die aus 7 zufällig aus dem Publikum erwählten Personen besteht!
  • Die niedrigste Wertung ist die 1, die höchste Wertung die 10! Die jeweils schlechteste und die beste Wertung werden gestrichen, so dass die Höchstpunktzahl in der Vorrunde 50 ist.
  • Die drei besten Poeten der Vorrunde treten im Finale noch einmal gegeneinander an!
  • Am Ende des Abends entscheidet das gesamte Publikum per Applausabstimmung, wer der neue Käpt´n Slam wird!