März Slam // Flyer

Im März 2008 setzten wir recht spontan die Idee um, einen neuen Poetry Slam in Bremen zu starten. Seitdem hieß es sechs Jahre lang: Geile Künstler, großartige Events und jede Menge Spaß! Das wird gebührend gefeiert. Fühlt euch also herzlich eingeladen!

Featured Poet: Jessy James LaFleur

Im Wettbewerb:

Daniel Wagner
Andreas Weber
Sushi da Slamfish
Rita Apel
Tobi Katze
Jan Schmidt
Bjoern Katzur
Mitch Miller
Julie Kerdellant
Simon Tubbesing

Moderation: Sebastian Butte & Mr. E

Einlass ab 19 Uhr! Eintritt 5€!

Februar Slam II // Flyer

Der Monat geht zuende und somit wird es wieder Zeit für Slam Poetry vom Feinsten, wenn das Slammer Filet folgende Poetinnen und Poeten zum Wortgefecht bittet:

Armin Sengbusch a.k.a. schriftstehler
Micha-El Goehre
Jan Möbus
Leonie Warnke
Ninia LaGrande
Johannes Berger
Gerrard Schueft
vorwiegendinmoll
Dirk Anetzberger
Mirko Gilster

to be continued…

Moderation: Sebastian Butte & Mr. E

Einlass ab 19 Uhr! Eintritt 5€!

Slammer Filet präsentiert: Maras + Iokanaan

Bereits einen Tag vor dem nächsten Slam freuen wir uns, ein ganz besonderes Poetry-Highlight in Bremen präsentieren zu dürfen:

Maras und Iokanaan sind zwei der besten Slammer Frankreichs und zurzeit mit ihrer einzigartigen Show unterwegs in Deutschland. Texte und Musik in drei Sprachen (französisch, deutsch und englisch), zwei wundervolle Poeten, ein ganz besonderes Event!

Freitag, 31. Januar, ab 19 Uhr im Kultureinrichtungshaus DETE in der Neustadt!
(Zur Facebook-Veranstaltung)

Archiv // Presse

Filetstückchen beim ersten Tower-Slam
(taz // 29.03.2008)

„Slammer Filet“ feiert Besucherrekord
(Weser Kurier // 07.07.2012)

Draußen slammen
(bremen4u.de // 16.08.2013)

„Schlacht der Dichter“
(kreiszeitung.de // 19.12.2013)

Bremer Erfolgsreihe „Slammer Filet“ erwartet hochkarätige Gäste
(bremen.de // 19.12.2013)


Punkte sind Nebensache
(Weser Kurier // 22.12.2013 // S.18)

Slammer FIlet Weihnachtsspecial in der Kesselhalle
(hb-people.de // 21.12.2013)

Slammer Filet Open Air

(bremen.de // 23.07.2014)

Open-Air-Arena für moderne Poesie
(weser-kurier.de // 27.07.2014)

Literarisches Geschenk allererster Güte
(hb-people.de // 09.12.2014)

Weihnachtsspecial zum Jahresabschluss
(bremen.de //
12/2014)

 

 

 

 

 


Wortgefecht um die goldene Fischdose

(Weser Kurier // 19.12.2014 // S. 20)

Poetry-Slam-Organisatoren!
So fern es uns auch liegt, über Veranstaltungen wie »Tatwort«, »Freispruch«, »Sprechstunde«, »Brandsätze«, »Redefluß«, »Mundpropaganda«, »Wortspiele«, »Zeilensprung«, »Freischnauze!«, »Slamassel«, »Slammer Filet«, »Satznachvorn«, »Raus mit der Sprache«, »Auf das Maul« oder – auch solcherart Scheiß darf keineswegs fehlen – »Kamikatze« bzw. sogar »Make some Neuss« zu spotten, so sicher steht eins fest: Ihr seid die Friseure der Literatur. Gruß aus Conny’s Schnibbel-Stübbche“

Poetry-Slam-Organisatoren! // Briefe an die Leser
(titanic 02/2017)

Wenn aus Wortspielen ein Dichterwettstreit wird
Drei Poetry-Slam-Insider erzählen von performter Literatur in Bremen
(

+++ EILMELDUNG +++

Leute, ihr seid doch verrückt!
In den letzten Tagen ist der Vorverkauf im Schlachthof dermaßen explodiert,
dass wir jetzt einige wesentliche Regelungen treffen mussten:

heute noch Restkarten im VVK! Der Vorverkauf ist beendet!
– An der Abendkasse gibt es ab 19 Uhr noch Restkarten. Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Außerdem ganz wichtig: Nach eingehender kurzfristiger „Krisen-Sitzung“ im Schlachthof haben wir folgende Lösung getroffen: Es wird ca. 200 Sitzplätze geben (evtl. etwas mehr), die Seitentribünen der Kesselhalle werden Stehplätze. Seid also früh da, ihr kennt das Spiel im kleineren Rahmen aus dem Tower. Wir machen das nicht, um möglichst viel zu verdienen (was wir als Verein eh nicht dürften), sondern um möglichst vielen Leuten Zugang zur Veranstaltung zu ermöglichen. Die Alternative wäre gewesen, heute jeglichen Verkauf einzustellen und 200-300 Besucher wegzuschicken, die so aber Platz finden werden. Diese Variante wollten wir definitiv nicht!

So oder so: Wahnsinn! Freitag wird es gigantisch!

PS: Wer jetzt so fest von einem Sitzplatz etc. ausgegangen ist, dass er gerade vor Empörung protestierend aufschreit, kann etwaige Tickets natürlich zurückgeben. Und wir entschuldigen uns für diese Umstände, aber wir sind gerade ehrlich gesagt völlig überfahren von dieser Entwicklung.

Weihnachts-Special // Flyer

Slammer Filet goes Kesselhalle: Zum ersten Mal überhaupt ziehen wir ins Kulturzentrum Schlachthof, um mit euch vorweihnachtlich den größten Poetry Slam zu feiern, den Bremen bisher gesehen haben wird.

Dazu legen wir ein Line-Up unter die Tanne, das jeden Christbaumschmuck verblassen lässt:

Featured Poet: Patrick Salmen

Patrick ist unter anderem deutschsprachiger Poetry Slam-Meister des Jahres 2010 und Vizemeister des Jahres 2011. Aktuell tourt er mit seinen Programmen „Euphorie! Euphorie!“ und „Ich habe eine Axt.“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Im Wettbewerb:

Julia Engelmann (Rekordsiegerin des Slammer Filets)
Florian Wintels (Landesmeister NDS/HB + Nationalfinalist 2013)
Nektarios Vlachopoulos (deutschsprachiger Meister 2011)
Jule Weber (deutschsprachige U20-Meisterin 2012)
Klaus Urban (Finalist des Nationals 2012)
Annika Blanke (Filet-Jahressiegerin 2012)
Tobias Gralke (Landesmeister Baden-Württemberg 2012)
Thomas Langkau (Slam-Haudegen mit zig Meisterschaftsstarts)
Tolga Daglum (Vizestadtmeister Hamburg 2013)

Einlass: 19 Uhr

Tickets im VORVERKAUF im Schlachthof (Mo.-Fr. 9-20 Uhr): 6€
Abendkasse: 8€